ZIM Fördermittel

ZIM Fördermittel

Wir sind auf ZIM-Anträge spezialisiert und helfen ihnen bei der Antragstellung und sämtlichen bürokratischen Prozeduren.

Sie haben eine Idee für ein innovatives Produkt oder Verfahren und sind ein KMU mit mind. 5 Mitarbeitern? Dann sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie vollkommen unverbindlich und bringen das Projekt gemeinsam mit Ihnen bis zur "Förderreife".

Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular für eine unverbindliche Anfrage.

ZIM - Informationen zum Förderprogramm

Gegenstand der Förderung

Mit dem Förderprogramm sollen kleine und mittelständische Unternehmen darin unterstützt werden, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Zu dem Zweck werden die Personalkosten von am Projekt beteiligten Mitarbeitern bezuschusst.

Es gibt drei Arten von Projektformen:

  • FuE-Einzelprojekte, welche ein Unternehmen allein durchführt
  • FuE-Kooperationsprojekte mit mindestens zwei Unternehmen
  • FuE-Kooperationsprojekte mit mindestens einem Unternehmen und einer Forschungseinrichtung

Zuwendungsvoraussetzungen

Wesentliche Zuwendungsvoraussetzungen sind:

  • Das Projekt muss innovativ und technisch anspruchsvoll sein, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens steigern und ihm neue Marktchancen erschließen.
  • Das Unternehmen muss über ausreichend qualifiziertes Personal (Ingenieure, Hochschulabsolventen) verfügen, um ein FuE-Projekt durchführen zu können.
  • Gleichzeitig muss das Unternehmen in der Lage sein, den laufenden Geschäftsbetrieb ohne Beeinträchtigungen weiterzuführen.

Förderhöhe

Die Förderhöhe ist abhängig von der Unternehmensgröße, der Projektform und dem Sitz des Unternehmens. Für kleine Unternehmen (bis 50 Beschäftigte und max. 10 Mio. € Jahresumsatz) in den neuen Bundesländern einschließlich Berlin beträgt die Förderhöhe 45% der förderfähigen Kosten für Einzelprojekte und 50% für Kooperationsprojekte.

Die Höhe des Zuschusses beträgt max. 190.000 €.

Die förderfähigen Kosten umfassen Personalkosten, Aufträge an Dritte und Gemeinkosten, welche pauschal mit 100% der Personalkosten angesetzt werden. Der pauschalierte Gemeinkostenanteil steigert die Attraktivität des Förderprogramms dabei ganz wesentlich.